22.02.2015 10:08

Exzellenter 2. Platz und den Aufstieg in der Tasche

Standardformation des Rot-Weiß-Club Gießen e.V. erringt erneut sensationellen 2. Platz und macht damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga klar.

Vor nahezu heimischem Publikum in Friedberg/Hessen, hatten die Tänzerinnen und Tänzer der Standardformation des Rot-Weiß-Club Gießen die kürzeste Anfahrt der Saison.
Gut gelaunt und voller Zuversicht bezog das Team am Samstagmorgen ihre Kabine. Wusste man doch, dass dieses Mal zahlreiche Freunde und Familienmitglieder zur Unterstützung anreisen würden.

Da es schon das 4. Turnier der Saison war, liefen alle Vorbereitungen, angefangen vom Schminken, Haare toupieren, über die Stellprobe, die jedes Team vor den eigentlichen Turnierdurchgängen absolvieren muss, routiniert und gut gelaunt bei dennoch spürbarer Konzentration ab.
Mit bisher einem 1. und zwei 2. Plätzen war der Aufstieg in die 1. Bundesliga erstmals in greifbare Nähe gerückt.  Auf dieses Ziel schwor auch das Trainerteam um Torsten Meyrowitz und Marc Bieler die Formation ein.

Derart gut eingestimmt brachten die 8 Paare ihre Choreographie “ Bohemian Rhapsodie“ von „Queen“ in der Vorrunde souverän aufs Parkett und zogen zusammen mit Kassel, Lokalmatador Friedberg, Köln und Bernau ins große Finale ein.

Nach erneuter Videoanalyse stand dann gegen 20:50 der Große Finaldurchgang an, den das Kasseler Team eröffnen durfte.
Erneut gut vom Trainerstab eingestimmt, wollte die Formation aus Gießen nichts anbrennen lassen und marschierten als 3. Team auf die Fläche.  Doch was war das? Die Musik setzte schon ein, obwohl  noch  nicht alle Tänzerinnen und Tänzer ihre Ausgangsposition eingenommen hatten. Eine Schrecksekunde, die die Formation kurzfristig sichtlich irritierte. Doch auch hier zeigte sich erneut die mentale Stärke des Teams. Es dauerte nur ein paar Takte, bis sich alle darauf eingestellt hatten und, getragen vom Applaus der vielen Schlachtenbummlern, erneut eine exzellente Performance aufs Parkett legten.
Danach begann das gespannte Warten auf die offene Wertung der fünf Wertungsrichter. Es durften ja noch Bernau und Friedberg ihre Hüte in den Ring werfen.

Mit den Platzierungen 32223 mussten sich die Gießener erneut nur dem Team aus Kassel (21111) geschlagen geben. Die Freude war nahezu grenzenlos, da sie, bei nur noch einem ausstehenden Turnier, kaum mehr von Tabellenplatz 2 verdrängt werden können. Dies bedeutet nicht nur den Aufstieg ins Oberhaus, der 1. Bundesliga der Standardformationen, sondern berechtigt auch zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im November in Bremen.
Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Friedberg mit ihrem 3. Platz es klarmachte, dass wie bisher auch, alle Podiumsplätze nach Hessen gingen.


Wir freuen uns schon auf einen tollen Saisonabschluss, in 2 Wochen, am 07.03.2015, in Göttingen.

Ebont Bewertung